Chronik der Gaststätte Lebioda

 

Erstmalig am Vatertag des Jahres 1963 öffnete die Gaststätte „Lebioda“ auf der Neuss-Further Geulenstrasse ihre Pforten. Die damaligen Besitzer Peter und Anni Lebioda konnten schnell die neuen Räumlichkeiten auf der Furth etablieren und so wurde im Jahr 1965 die Gaststätte bereits durch eine erste Kegelbahn erweitert. Im Laufe der folgenden Jahre folgten dann eine zweite Bahn sowie der Schießstand im Keller des Lokals. Bereits seit der Eröffnung wurde auch stets für das leibliche Wohl gesorgt. So behielten es bis heute die Pächter von „Lebioda“ immer bei, neben einer Reihe von Getränken auch immer einige Speisen anzubieten.

 

In den ersten 36 Jahren nach Eröffnung der Traditionsgaststätte wechselte das eine oder andere mal der Pächter, so standen nach Peter und Anni Lebioda, Matthias Keuter, hiernach wieder Peter und Anni Lebioda, Gerti Kemmerling, Gaby Nolden, Janine Rohden, Peter Aretz und Angelika Aretz bis zum Jahr 2000 hinter dem Tresen.

Im Januar 2000 übernahm dann Elke Lebioda, unterstützt von ihrem Mann Peter, die Gaststätte und konnte im Jahr 2004 das 40-jährige Bestehen zusammen mit den Gästen feiern. Über einem Jahrzehnt, genauer gesagt bis zum 30. Juni 2011 hatte Elke hier das Ruder in der Hand. Zum 1. Juli des Jahres 2011 hat sie nun die verantwortung an ihren Sohn Oliver Lebioda weitergereicht, der die Traditionsgaststätte seitdem mit gewohnter Souveränität führt. Ihm zur Seite steht seine Frau Christin, die ihm tatkräftig bei seiner Arbeit unterstützt.

 

Im Jahr 2013 konnte Oliver das 50jährige Bestehen der Gaststätte mit einem großen Straßenfest auf der Geulenstraße, vor den Türen seiner Gaststätte, feiern.

 

 

Erwähnenswert in der Historie der Gaststätte ist noch das „Urgestein“ von Lebioda, der Kellner Theo Sievering, der bereits seit Eröffnung im Jahr 1964 bis 2013 bei „Lebioda“ gearbeitet. Auch Hermann Ippers hat jahrelang die Pächter mit seiner Arbeit unterstützt.

 

Heute fühlen sich neben den zahlreichen Kegelvereinen auch viele Schützenzüge von der Furth und aus der Neusser Innenstadt bei Lebioda wohl und haben diese Lokalität als Stammlokal auserkoren. Immer wieder werden auch gerne für diverse Feiern wie Geburtstage, Hochzeiten, Taufen, Kommunionen, Weihnachtsfeiern usw. die beiden Säle der Gaststätte genutzt.